Trekkingreise Abruzzen - Italien

Wandern in den Abruzzen - Auf wilden Wegen, durch stille Dörfer

  Schwierigkeit: mittelmittel     Maximale Höhe: 2912m2912m   Übernachtungen: 9x Hütten9x       

10 Tage Trekking durch die höchsten Berge des Appennins

Im Norden begrenzt von den Regionen Umbrien und Marken, im Süden von der Region Abruzzen und knapp 2
Autostunden entfernt von Rom in Richtung Adriaküste, dort befinden sich die 3 größten Nationalparks
Mittelitaliens, die auch heute noch Heimat von Steinadlern, Bären und Wölfen sind.

Monti della Laga und Gran Sasso, der Nationalpark der Superlative mit dem Lago di Campotosto den größten künstlichen See, sowie auch den südlichsten Gletscher Europas auf dem Gran Sasso, dem höchsten Berg Mittelitaliens, zu dessen Füßen sich mit dem Campo Imperatore die höchst gelegene Hochebene von Europa erstreckt. Das Gran-Sasso-Massiv gehört zu den eindrucksvollsten Gebirgen Italiens.
Der gigantische Felsblock des Corno Grande (2912 m) ragt markant über der faszinierenden, fast 30 km
langen Hochfläche des Campo Imperatore empor. Auf der kargen Hochebene treten die Formen der klar
gegliederten Landschaft deutlich hervor: Felswände, Mulden, fast endlose Wiesen bestimmen das Bild. Ab und
zu trifft man auf eine Schafherde oder einige halbwilde Pferde. Im Juni und Juli blühen Orchideen, Enziane,
Narzissen, Veilchen und viele andere Bergblumen.

Die im Norden angrenzenden, kaum besiedelten Monti della Laga sind ein Wandergebiet für Abenteurer.
Hier kann man tagelang wandern, ohne auf eine Ansiedlung oder auch nur einen Menschen zu treffen.
Durch tropisch grüne Wälder, vorbei an zahlreichen Wasserfällen und über bunte Orchideenwiesen geht es auf
die Bergkämme, mit traumhaften Panoramen bis zur Adriaküste und dem großen Stausee Lago di Campotosto.

Wer sich diese Regionen Italiens erwandert, kann die Natur noch von ihrer ursprünglichen Seite erleben.
Kulturinteressierte kommen gleichermaßen auf ihre Kosten, wie Naturliebhaber und Feinschmecker der
kulinarischen Genüsse und gehaltvollen Weine. 

Wandern in den Abruzzen  Wandern in den Abruzzen  Wandern in den AbruzzenLeistungen:

  • Flüge ab/bis Wien (München od. Frankfurt) - Rom (von anderen Flughäfen auf Anfrage)
  • Übernachtungen in unterschiedlichen Hütten, Pensionen und Agriturismi
  • alle Unterkünfte mit Halbpension
  • Gepäcktransporte von/zu den Unterkünften bei den Durchquerungen
  • alle Inlandsfahrten mit öffentlichen Bussen oder Kleinbussen
  • Gepäcktransport während der Trekkingtour
  • Islaverde Reiseleiter/Wanderführer
  • Reiseversicherung

Schwierigkeitsbewertung und weitere Informationen:

Mittlere Schwierigkeit, aber gute Grundkondition ist bei den Wanderungen in den Abruzzen vorausgesetzt, Tagestouren bis über 1000Hm und Gehzeiten von 6 bis 8 Stunden.

Übernachtungen in einfachen, sehr komfortablen Unterkünften mit bodenständiger Küche und heimischen
Produkten, wie Frühstückspensionen, Alpenvereinshütten und Bauernhöfen(Agriturismo) und sogar in einer
liebevoll restaurierten Burg unter dem großartigen Sternenhimmel auf dem Campo Imperatore.

Wir Informieren Sie gerne genauer über Ausrüstung und Detailprogramm der Wanderreise in den Abruzzen, persönlich oder per e-mail.

Teilnehmerzahl:

       mindestens 5 - maximal 8 Personen

Termine:

  • 16. bis 25. September 2017
  • 15. bis 24. September 2018

Preis:

       Euro 1.490,-         

 Detailprogramm bitte per e-mail anfordern, Anfragen und Buchungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!