Skitouren Expedition Stok Kangri - Ladakh/Indien

Unsere erste Skitouren Reise in Ladakh zu den Gipfeln des Himalaya:

Skitouren in Ladakh - da gibt es ja nur Steine und im Winter ist es zwar sehr kalt aber wenn überhaupt - dann gibt es nur wenig Schnee!! So waren die ersten Reaktionen und Rückmeldungen auf meine Idee in Ladakh eine Skitouren Reise zu organisieren. Ich ließ mich aber nicht verunsichern und habe mich mit meiner Partnerin vorort auf die Suche nach Informationen zur Schneelage, den Temperaturen, Möglichkeiten usw. gemacht. Na dann, am 15. April war es soweit und wir haben uns nun zu dritt auf den Weg nach Indien gemacht und wurden gleich einmal von recht kaltem Wetter in Leh überrascht. Leichter Schneefall!

Ski Ladakh Ein Tag Akklimatisation in Leh und dann ging es los - erst einmal auf den Khardung Pass zu unserer ersten Skitour. Danach wussten wir - es ist nicht so, im Himalaya Gebirge gibt zwar viele Steine aber auch sehr viel Schnee.......vor allem auch Pulverschnee! Die erste traumhafte, von einer ganzen Gruppe der indischen Armee beobachtete, Abfahrt wurde allerdings alle paar Minuten unterbrochen - nach maximal 10 Schwüngen mehrere Minuten Pause um nach Luft zu schnappen. Doch trotzdem - auf dem Khardung Pass sagte eine Inderin "Skiing - Austrians are the best".

In dieser ersten Woche hatten wir perfektes Wetter - wohl auch eine Ski Erstbegehung & Befahrung war ein 5644 Meter hoher Gipfel mit Ausblicken zu 5000ern, 6000ern und ein paar 7000ern soweit dar Auge reichte. Bei der Abfahrt gab es dann besten Firn.

Ladakh Ski Doch als es dann schön langsam in Richtung Stok Kangri ging und wir die erste Nacht im Zelt verbrachten ging es los - Schneefall über Nacht. Die Vormittagsstunden nutzten wir um möglichst hoch zu kommen, am Nachmittag war es dann aber schon wieder winterlich. Bei den Vorbereitungstouren war dies ja kein Problem, doch beim Spuren in Richtung Gipfel schon. Am Dienstag Nachmittag eine Spur gelegt - am Mittwoch war sie wieder verschneit und weg. Auch am geplanten Gipfeltag um 2h in der Früh - Schneefall. Na dann verschieben wir die Gipfeltour auf den Stok Kangri um einen Tag!

Ladakh Ski

Auch Toshi unser Ladakhi Guide war schon etwas ratlos - sein immer wieder kehrender Kommentar war "weather is changing". 24 Stunden später - Sterne & klarer Himmel, aber -11°C. Trotzdem, los geht es! An diesem Tag hatten wir wirklich gutes Wetter, tolle Sicht, aber einfach viel zu viel Schnee. Knapp 400 Höhenmeter vor dem Gipfel war dann leider Schluss, durch die hohen Niederschläge der letzten Woche war der Gipfelhang ein riesiges Lawinenfeld und wohl war auch die Gefahrenstufe bei 4. Auf knapp 5800 Metern umzudrehen tat natürlich weh, aber was soll's.

 
Dafür wurden wir mit einer schönen Abfahrt und ausgezeichneten Schneeverhältnissen bis in unser Camp belohnt. Auch die Abfahrt an unserem letzten Tag bis ins Tal war noch einmal unglaublich, über eine fast endlose Scheezunge immer weiter......

Ladakh Ski

Zum Schluss am letzten Tag in Ladakh noch zum Friseur - rasieren & Haare schneiden und dann zum Aufwärmen und Akklimatisieren bei 38°C noch einen Tag nach Delhi bevor uns am 2.Mai fast 30°C in Wien erwarteten.

Insgesamt war die Tour für mich aber ein großer Erfolg - auch ohne dem Stok Kangri Gipfel.
Allein die Landschaften und Menschen Ladakhs, die Anstiegs Treks und unsere acht Skitouren in der großartigen und beeindruckenden Umgebung der Himalaya Gipfel, die Möglichkeit auch heute noch einmal "Ski Pionier" zu sein und als einer der ersten ein Gebiet entdecken zu können, außerdem die teils recht lustigen Tage mit meinen beiden "Expeditionspartnern", waren ein sehr schönes und sicherlich bleibendes Erlebnis.

(Andreas Misar)

Das komplette Fotoalbum zu dieser Reise ist unter www.facebook/IslaverdeReisen zu finden.